21 Schäferhunde aus Tierhölle befreit – tierhilfe e.V. organisiert Rettungsaktion

Schwerin/Strasburg, den 05.11.2006. Was zuerst als Routineüberprüfung einer Schäferhundhaltung geplant war, entpuppte sich dann vor Ort am Samstagmittag als Fall von schlimmer Tierquälerei. Eigentlich sollten die 21 Schäferhunde auf einem derzeit unbewohnten Grundstück nahe Schwerin in eine neue Bleibe vermittelt werden. Helfen sollte hierbei der Tierschutzverein "tierhilfe e.V. strasburg" aus Mecklenburg-Vorpommern.

Als die Tierschützer und das Veterinäramt das Gelände mit den herunter gekommenen und teils provisorischen Zwingeranlagen betraten, war sofort klar, dass hier dringend gehandelt werden musste: „Die Schäferhunde waren in einem erbärmlichen Zustand, das Fell mit Kot verknotet, entzündete Wunden, teilweise unterernährt und mager! Die Tierbehausungen waren übersäht mit altem Kot und Urin“ so Reinhold Kassen Leiter der Hunde-Rettungsaktion der Tierschutzorganisation „tierhilfe e.v. strasburg“. Bis vor kurzem wurden die Hunde mit vergammelten Schlachtabfällen gefüttert.

Ein Schäferhund liegt schwer verletzt mit anderen Artgenossen in einem Verschlag hinter einem der Gebäude. Auch zwei weitere Hunde mussten unmittelbar aus den Rudeln gerettet werden. Der ebenfalls hinzugezogene Tierarzt war genauso schockiert über die unfassbaren Zustände wie die Tierschützer und kommentierte: „Das ist mit das Schlimmste, dass ich in meiner Laufbahn gesehen habe!“

Auch der Tierschutzverein „Charity für Tiere e.V.“ wird sich zum Wohle dieser Schäferhunde weiterhin auf rechtlichem Wege, logistisch und finanziell engagieren. Diese Tiere benötigen über einen großen Zeitraum enorme Aufwendungen und Hilfen.

tierhilfe e.v.strasburg
Am Markt 22
17335 Strasburg
www.tierhilfestrasburg.de

Medienkoordination
Reinhold Kassen
Tel.: 02065-550454
Mobil: 0172-5884665
info@reinholdkassen.de
www.reinholdkassen.de